Back to overall view

Zwei wichtige Kompositionspreise für die KUG

Komponistin Johanna Doderer; Foto: Maria Frodl

Die Komponistin Johanna Doderer wurde Anfang Oktober mit dem Vorarlberger Kompositionspreis 2020 ausgezeichnet. Sie studierte an der KUG bei Beat Furrer. KUG-Professor Klaus Lang durfte sich Ende September über den Outstanding Artist Award 2020 für Musik freuen. Wir gratulieren herzlich!

created on:

Der mit 10.000 Euro dotierte Vorarlberger Kompositionspreis 2020 ging erstmals an eine Komponistin: Johanna Doderer. Die gebürtige Vorarlbergerin studierte u.a. an der KUG bei Beat Furrer.

Als Gründe für diese Auszeichnung führte Musik-Kommissionsmitglied Thomas Heißbauer an: „Frau Doderer hat für sich einen ‚neoromantischen‘ Kompositionsstil gefunden, von dem sie selbst behauptet, dass sie Musik schreiben möchte, die Spaß macht und die die Lust weckt, sie zu spielen und die Zuhörer bewegt. Die Symbiose zwischen ihrer Tonsprache und den interessanten Sujets für ihre Opern hat sie zu einer der erfolgreichsten österreichischen Komponistinnen werden lassen, deren Werke auch international immer wieder Eingang in die Programme finden.“

Kurzbiographie Johanna Doderer

Die in Wien lebende Komponistin, Johanna Doderer, wurde 1969 in Bregenz geboren und hat in Graz bei Beat Furrer (1993-1995) und anschließend in Wien, bei Erich Urbanner Komposition und Musiktheorie und bei Klaus Peter Sattler Film-und Medienkomposition studiert. Der Schwerpunkt ihres Schaffens liegt in der Oper.

Neben zahlreichen Werken für Kammermusik, hat sie mehrere Werke für Orchester geschrieben. Ihre Kompositionen werden weltweit gespielt. Darunter Auftragskompositionen für die Royal Liverpool Philharmonic, das Brucknerorchester, Klangforum Wien, Symphonieorchester Vorarlberg, Bregenzer Festspiele, Wiener Kammerorchester oder das Philharmonische Orchester Erfurt. Johanna Doderer wurde 2014 der Ernst-Krenek-Preis verliehen. Außerdem erhielt sie 2004 das Österreichische Staatsstipendium für Komponistinnen und Komponisten. 2002 wurde sie mit Kulturpreisen der Stadt Feldkirch und der Stadt Wien ausgezeichnet.

www.doderer.at

Outstanding Artist Award 2020 für Musik geht an Klaus Lang

Komponist, Konzertorganist und KUG-Professor Klaus Lang wurde in der Kategorie Musik mit dem Outstanding Artist Award 2020 ausgezeichnet.

Die Outstanding Artist Awards werden jährlich an Künstlerinnen und Künstler der jüngeren und mittleren Generation für herausragende Leistungen vergeben. Generell werden Kreative ausgezeichnet, die bereits ein aussagekräftiges Oeuvre vorweisen können und deren Arbeiten von künstlerisch überregionaler Bedeutung sind. Die Preise sind jeweils mit EUR 10.000 dotiert.

Die feierliche Überreichung der Preise findet am 26. November 2020 im MuTh statt.

2020 erfolgt die Vergabe der Outstanding Artist Awards in 14 Kategorien an folgende Künstler_innen:
Christian Kosmas Mayer (Bildende Kunst), Claudia Rohrauer (Künstlerische Fotografie), Martin Feiersinger (Experimentelle Tendenzen in der Architektur), Hanna Burkart (Experimentelles Design), Margit Krammer (Karikatur und Comics), Susanne Bisovsky (Modedesign), Anna Witt (Medienkunst), Sandra Wollner (Dokumentarfilm), Antoinette Zwirchmayr (Experimentalfilm), Klaus Lang (Musik), Florentina Holzinger (Performance), Gertraud Klemm (Literatur), Leonora Leitl (Kinder- und Jugendliteratur), Verein zur Förderung von Mixed-Abled Dance und Performance – MAD (Kulturinitiativen)

Kurzbiographie Klaus Lang

Geboren 1971 in Graz, lebt als Komponist und Konzertorganist in Steirisch-Laßnitz. Studium von Komposition, Musiktheorie und Orgel an der Musikhochschule in Graz u.a. bei Hermann Markus Preßl, Beat Furrer, Younghi Pagh Paan. Seit 2006 Professur an der Kunstuniversität Graz. Seine Werke umfassen das gesamte Spektrum von Solostücken über Kammermusik bis hin zu Orchesterwerken. Er erhielt Kompositionsaufträge von zahlreichen renommierten Festivals für Neue Musik. Ensembles wie das Klangforum Wien, das Arditti Quartett, das Ensemble die reihe aber auch die Chöre des WDR, des SWR und viele andere haben seine Werke aufgeführt. Einen besonderen Schwerpunkt bildet seine Arbeit auf dem Gebiet des Musiktheaters u.a. Königin Ök, Die Perser, Fichten, Buch Asche. Beständig auf der Suche nach neuen Formen von Musiktheater verbindet Klaus Lang eine langjährige Zusammenarbeit mit der Bühnenbildnerin und Raumkünstlerin Claudia Doderer. Neben seiner Tätigkeit als Komponist veröffentlichte er bisher zahlreiche Artikel in Musikzeitschriften.