Scan IV – mit „Hyena“ von Georg Friedrich Haas

(v. li.) Mollena Lee Williams-Haas, Georg Friedrich Haas; Foto: Substantia JonesdownloadFoto: Substantia Jones
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Scan IV – mit „Hyena“ von Georg Friedrich Haas

erstellt am 11. June 2018

Die Musik von Georg Friedrich Haas steht im Mittelpunkt des Scan-Projekts der Kunstuniversität Graz am 20. Juni im MUMUTH. Zu hören ist u. a. „Hyena“ eine Kollaboration des Komponisten mit seiner Frau Mollena Lee Williams-Haas. Es musizieren PPCM-Studierende und Mitglieder des Klangforum Wien.

20 Juni 2018, 19.30 Uhr
MUMUTH, György-Ligeti-Saal
(18.45 Uhr: MUMUTH-Lounge „Meet the composer“. Ulla Pilz im Gespräch mit Georg Friedrich Haas)

 

Georg Friedrich Haas komponierte die Musik für „Hyena“ zur autobiografischen Erzählung seiner Frau – der Schauspielerin und Storytellerin Mollena Lee Williams-Haas – über den harten Weg von der Alkoholabhängigkeit zur Abstinenz. Sie kämpft um die Befreiung von ihrem inneren Dämon – personifiziert in Gestalt einer Hyäne, die ihren Pfad begleitet. Mollena Lee Williams-Haas ist selbst als Solistin zu erleben. Die gemeinsam mit dem Klangforum Wien gestaltete Produktion wird davor im Rahmen des Holland Festivals am 13. Juni im Amsterdamer Muziekgebouw gebracht. (www.hollandfestival.nl/en/program/2018/hyena)

 

„Mollenas Texte sind von intensiver Qualität. Und ich weiß, wie sehr sie fähig ist, ihre Inhalte zu vermitteln. Ich weiß, wie stark ihre künstlerische Persönlichkeit wirkt. Es ist eine Herausforderung für mich, dazu einen klanglichen Rahmen zu bilden: diese existentielle Grenzsituation mittels Musik zu formulieren. Und trotzdem der Erzählung den Vortritt zu lassen.“ Georg Friedrich Haas in einem Interview auf www.klangforum.at (www.klangforum.at/projekt-detail/hyena.html)

Zu hören ist an diesem Abend außerdem ein „Scan“ über das 3. Streichquartett „In iij. Noct.“ von Georg Friedrich Haas.

Die Reihe „Scan“ wurde 2015 als ein interaktives Kompositions - und Improvisations-Projekt ins Leben gerufen. Studierende der Performance Practice in Contemporary Music (PPCM) untersuchen – oft gemeinsam mit KollegInnen aus anderen Bereichen – die Essenz von Kompositionen und lassen dabei Neues entstehen.

Georg Friedrich Haas: Hyena
Scan über das 3. Streichquartett „In iij. Noct.“ Von Georg Friedrich Haas

PPCM Studierende & Mitglieder des Klangforum Wien
Stimme: Mollena Lee WILLIAMS-HAAS
Dirigent: Bas WIEGERS

Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255)




    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - required field

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    23.05.2019

    Vergabe Großes Silbernes Ehrenzeichen an die KUG-Professoren Franz Karl Praßl und Peter Revers

    Die Professoren der Kunstuni Graz Franz Karl Praßl und Peter Revers wurden mit dem Großen Silbernen...


    17.01.2019

    Musiksymposium: Vierhändig, immer einmal!

    Zwei Tage lang beleuchten MusikforscherInnen und MusikerInnen an der Kunstuniversität Graz das...


    07.01.2019

    Die Kunstuniversität Graz trauert um Peter Lackner

    Mit tiefer Betroffenheit und großer Trauer geben die Kunstuniversität Graz und ihr Institut 1...


    28.06.2018

    7. Johann-Joseph-Fux-Opernkompositionswettbewerb: Preisträger aus Österreich und Kasachstan

    Die Preisträger des Johann-Joseph-Fux Opernkompositionspreises des Landes Steiermark stehen fest:...


    11.05.2018

    Georg Friedrich Haas im Porträt

    Das Gespräch mit Georg Friedrich Haas moderiert Veronica Kaup-Hasler. Studierende der Klasse...


    14.03.2018

    Eroica

    Stardirigent Ivor Bolton konnte für ein Konzert am 22. März im Grazer Stefaniensaal gewonnen...


    29.01.2018

    Gerd Kühr im Porträt

    Eine Begegnung in Wort und Ton: Studierende der Studienrichtung Performance interpretieren...


    24.01.2018

    Die Kunstuniversität Graz gratuliert Beat Furrer zum Siemens Musikpreis

    Der Komponist Beat Furrer ist Professor für Komposition und Musiktheorie an der Kunstuniversität...


    19.01.2018

    NEU! Konzert für junges Publikum

    Neue klassische Musik klingt genauso bunt und verrückt wie die moderne Welt. Eine Entdeckungsreise...


    18.01.2018

    Orchesterkonzert mit Dirigierstudierenden

    Am 26.1.2018 findet im György-Ligeti-Saal des MUMUTH ein Konzert mit Dirigierstudierenden von Marc...


    21.09.2017

    Neuer Preis für Liedkomposition erstmals vergeben

    Erstmals wurde für den wieder im Februar 2018 stattfindenden Wettbewerb Franz Schubert und die...


    14.12.2017

    Gösta Neuwirth im Archiv der Gegenwart

    Die Kunstuniversität Graz präsentiert am 15. Dezember 2017 eine Personale mit Symposium und...


    02.10.2015

    Ensemble Schallfeld erhält Förderpreis des Bundeskanzleramts!

    Schallfeld, ein Ensemble für Neue Musik, das sich 2011 aus Studierenden des Masterprogramms "PPCM"...


    26.08.2015

    Uraufführung des Kompositions-Studenten Christoph Renhart in Grafenegg

    Mit der Reihe «INK STILL WET» wird auf Schloss Grafenegg jungen Künstlern die Möglichkeit geboten,...


    23.03.2015

    „Scan“ – ein Projekt des Klangforum Wien mit dem Komponisten Bernhard Lang

    Mit „Scan“ präsentiert das Klangforum Wien im Rahmen des abo@MUMUTH an der KUG spartenübergreifende...


    09.10.2014

    KUG Lehrender für Musiktheoretische Fächer Joachim Jung verstorben

    Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit gibt die Kunstuniversität Graz bekannt, dass Joachim...


    19.09.2014

    Juan de Dios Magdaleno Gómez Sieger des Ö1 Talentebörse-Kompositionspreises 2014

    Masterstudent von Gerd Kühr gewann bereits mehrere internationale Wettbewerbe


    30.04.2014

    Opern der Zukunft - Kooperation mit der Oper Graz

    Vier Kurzopern von Wen-Cheh Lee, Zesses Seglias, Yukiko Watanabe und Lorenzo Romano unter dem Motto...


    25.10.2013

    Liebesglück-Liebestod

    Orchesterkonzert mit Werken von Richard Wagner und Richard Strauss


    23.10.2013

    musik.theorien der gegenwart 6 zum Thema "Organized Sound"

    Neuer Band über Klang und Wahrnehmung in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts erschienen